Wie wirkt CBD-Öl ?

CBD (Cannabidiol) befindet sich in Faserhanf und wird aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen. Zwischen Hanf und Marihuana liegt ein großer Unterschied. Marihuana hat einen sehr hohen THC Anteil im Gegenteil zu Hanf, welcher kein THC beinhaltet. Hanf zählt somit also nicht zu den Drogen und enthält wichtige Stoffe für den menschlichen Körper. CBD hat eine pleiotrope Wirkung, das heißt, dass es positive Wirkungen als auch Nebenwirkungen aufzeigen kann.  Deshalb fragen sich viele Menschen: „Wie wirkt CBD-Öl ?“.  Im Folgendem werden wir Ihnen die positiven Wirkungen sowie die Nebenwirkungen von der Substanz näher bringen.

Positive Wirkungen von CBD-Öl

CBD-Öl wird hauptsächlich für medizinische Zwecke verwendet, da es keinen Rausch bewirkt. Dadurch ist es für viele Menschen nicht interessant. Cannabidiol wirkt gegen Schmerzen und das kann vielen Menschen den Alltag vereinfachen. Menschen mit bestimmten Erkrankungen, wie zum Beispiel Krebs, Epilepsie, Parkinson und Sklerose benötigen täglich Medikamente.  Das Öl kann ihnen zusätzlich helfen die Schmerzen zu lindern, da es eine muskelentspannende, entzündungshemmende und neuroprotektive Wirkung hat und kann somit das Leben von Erkrankten erleichtern. CBD-Öle können auch bei Erkrankungen wie ADHS und Depressionen helfen, da es beruhigend bzw. antipsychotisch wirken kann. Für einige Erkrankungen gibt es schon Studien, bei anderen Beschwerden gibt es nur Erfahrungsbericht von Verbrauchern.

 Studien zu CBD-Öl

Zurzeit werden viele Studien durchgeführt, da CBD-Öl eine Zulassung als Arzneimittel bekommen soll. 2014 wurde eine Studie durchgeführt, bei der CBD als Medikament gegen Epilepsie getestet wurde. Wie wirkt CBD-Öl bei einer Erkrankung wie Epilepsie ?
Epilepsie ist eine Erkrankung, bei der der Betroffene einen Anfall, ohne erkennbare Ursache, bekommt. Wenn das Gehirn zu viele Signale abgibt, wird ein epileptischer Anfall verursacht. Muskeln zucken zusammen und im schlimmsten Fall verkrampft sich der ganze Körper und der Erkrankte verliert die Kontrolle über seinen kompletten Körper.
2014 wurden 74 Kinder im Alter von 1-18 Jahren CBD-Öl verabreicht, da die Medikamente gegen Epilepsie nicht erfolgreich waren. Nach sechs Monaten wurde festgestellt, dass bei 89 Prozent der Kinder die Anzahl der Anfälle sank. Das Verhalten, Aufmerksamkeit sowie motorische Fähigkeiten wurden während der Behandlung verbessert.
Bei den anderen 11 Prozent wurden die Anfälle schlimmer, weshalb die Studie abgebrochen wurde.

Weiter Informationen über die Wirkung von CBD-Öl gegen Krankheiten finden Sie auch unsere Webseite.

Wie wirkt CBD-Öl gegen die Psyche ?

Auch psychische Probleme, wie Schlaflosigkeit, Nervosität und Stress im Alltag können mit dem Öl reduziert werden. Bei Schlaflosigkeit greifen viele Menschen zum Schlafmittel, was  keine langfristige Lösung ist, weil der Körper am Morgen danach ziemlich träge ist und Körper sehr lange braucht, um wach zu werden. CBD-Öl hilft laut Erfahrungsberichten von Verbrauchern den Schlafrhythmus zu verbessern. Man wacht auf und ist vom Stress befreit und erholt.

Nebenwirkungen von CBD-Öl

Die meisten Verbraucher von CBD-Öl reagieren positiv darauf. Falls Nebenwirkungen auftreten, sind diese nur sehr milde. Die Nebenwirkungen können Übelkeit, Müdigkeit oder Nervosität sein. Wenn das Öl zusammen mit Arzneimitteln eingenommen wird, können diese eine stärkere oder schwächere Wirkung hervorrufen. Die Einnahme sollte deshalb mit dem behandelnden Arzt abgesprochen sein, sodass die Dosierung der Medikamente herabgesetzt bzw. erhöht werden.
Bis jetzt wurde noch nicht herausgefunden, was für Auswirkungen eine langfristige Einnahme von Cannabinoiden auf den menschlichen Körper hat. Deshalb ist die richtige Dosierung sehr wichtig, um das Immunsystem nicht zu schädigen. Eine Studie in Frontiers in Pharmacology belegt außerdem, dass das Öl die Abwehrkräfte der Lunge reduzieren und das Risiko einer Atemwegsinfektion erhöhen kann.
CBD-Öl sollte nicht bei Kinder benutzt werden, da sich das Gehirn noch in der Entwicklung befindet. Das gleiche gilt für schwangere und stillende Frauen.

Wo kann man CBD-Öl kaufen ?

CBD-Öl ist in Deutschland legal, solange es weniger als 0,2 Prozent THC beinhaltet. Es kann online oder auch in der Apotheke gekauft werden. Die einzige Voraussetzung ist, dass man das 18. Lebensjahr vollendet haben muss. Es gibt dutzende Onlineshops, die das Öl anbieten. Dennoch muss darauf geachtet werden, dass das Öl von einem deutschen Anbieter kommt, da im Ausland eine andere Gesetzeslage bestehen kann.

Weitere Artikel zu CBD-Öl können Sie auf unserer Seite lesen.