CBD Öl gegen Schmerzen

CBD öl gegen Schmerzen

Fakten über CBD Öl als homeopatisches Schmerzmittel

  1. Mehrer Studien haben einen Zusammenhang zwischen der Einnahme CBD Öl und der Linderung von Schmerzen gefunden
  2. CBD ist ein Cannabinoid, dass aus der Cannabispflanze extrahiert wird, im gegensatz zu THC Cannabinoiden hat CBD keine euphorisierende / psychoaktive Wirkung
  3. CBD Öl ist entzündungshemmend, Hilft bei der Entspannung der Muskeln und hat eine positive Wirkung auf chronische Schmerzen

CBD Öl als homeopatisches Schmerzmittel, alles was man Wissen muss

CBD Öl hat eine besondere Wirkung auf den Körper, das liegt daran dass, CBD ein Cannabinoid ist und zwar eins der bekanntesten der Cannaispflanze. CBD kann von unserem Körper sehr gut aufgenommen werden, da unser Körper ein eigenes Cannabinoidsystem hat und selber Cannabinoide produziert. Dieses System wird ECS genannt und durchzieht den ganzen Körper, es besteht aus einigen chemischen Signalstoffen und 2 Rezeptoren: CB1 und CB2.

Das CBD kann also in die von Körper produzierten Cannabinoid eindringen und dann seine Wirkung entfachen.

Die Extraktion von CBD aus der Cannabispflanze ist durchaus kompliziert, denn es soll eine hohe Qualität gewährleistet werden und der THC-Gehalt soll möglichst gering sein, da das CBD Öl illegal ist wenn die Menge an THC 0,2 mg pro Gramm überschreibtet.

CBD kann besondere Wirkungen auf Schmerzen im Körper haben, denn das CBD-Cannabinoid kann mehrere Zellen im Körper beeinflussen, darunter auch das Immunsystem.

Wenn CBD Öl ihr Interesse geweckt hat, lesen sie weiter.

CBD Öl gegen chronische Schmerzen

Schon die Ägypter nutzten Cannabisöl gegen Schmerzen, durch moderne Forschung ist es nun möglich, das CBD aus der Pflanze zu extrahieren. CBD Öl kann eine große Verbesserung für Menschen die an chronischen Schmerzen leiden hervorbringen und hat das auch schon bei vielen, es wirkt aber nicht bei jedem Menschen. Seit den 80er Jahren gab es viele Studien die eine Schmerzlinderne Wirkung durch CBD bestätigen können, oft hatte es auch noch den Vorteil, einer positive Wirkung auf Schlafprobleme.

Bei diesen Krankheiten kann CBD Öl hilfreich sein

CBD Öl als Mittel gegen Rheumatismus / Gicht
Rheumatismus / Gicht ist die häufigste chronische Krankheit in Dänemark, ungefähr 700 Tausend Dänen, was jedem 8. entspricht leiden darunter. Meist haben sie chronische Gelenk, Muskel oder Rückenschmerzen. Diese chronischen Krankheiten werden von CBD Öl nicht geheilt, aber die Symptome können minimiert werden und manchmal sogar die Entwicklung der Krankheit hemmen.

2016 hat eine Studie die schmerzlindernde Wirkung von CBD bei Schmerzen und in Hauptschmerzpunkten, zusätzlich hat CBD wohl auch eine entzündungshemmende Wirkung und das alles ohne nennenswerte Nebenwirkung.

CBD Öl als Mittel gegen Fibromyalgie

Fibromyalgie ist eine rheumatologische Erkrankung, an der häufiger Frauen leiden als Männer, 1-3% aller erwachsenen Dänen leiden daran. Man erkennt Fibromyalgie daran, dass die Erkrankten an Müdigkeit, Schmerzen in den Muskeln und einem reduzierten Energieniveau leiden.

Es wird öfters beobachtet, das Menschen die eine niedrige Schmerzgrenze von Fibromyalgie betroffen sind und dadurch noch Empfindlicher werden. Außerdem wird Fibromyalgie öfters von Migräne, dem Chronic Fatigue Syndrom und IBS begleitet.

Das interessante daran ist das CBD Öl genau in den Bereichen abhilfe schaffen kann, wo Fibromyalgie auftritt, da das ECS-SYSTEM im Körper genau an diese Stellen anspricht. Theoretisch könnte CBD Öl also die Schmerzen von Fibromyalgiekranken lindern, CBD Öl könnte das hoemopatische Mediakament sein nach dem Ärzte seit langem suchen.

CBD Öl könnte also die Lebensqualität von Fibromyalgiekranken steigern.

CBD Öl als Mittel gegen Sklerose

Mehr als 10.000 Menschen in Dänermark leiden an Sklerose, ein Teil von ihnen hat periodische oder gar täglich Krämpfe, Schmerzen, die Sklerose Müdigkeit und schlafen schlecht in der Nacht.

Die Schmerzen von manch einem kann nichtmal der Arzt mit verschreibungspflichtigen Medikamenten lindern.

Was haben diese Menschen dann für Möglichkeiten?

CBD Öl könnte ein homeopatisches Mittel sein, mit dem Patienten die ihre Skleroseschmerzen nicht mit den herkömmlichen Medikamenten lindern können, eben dann schon lindern können, dadurch das CBD mit dem ECS-SYSTEM eine ganz andere Wirkung erzielen kann.

Forscher aus Israel haben an Mäusen die an Sklerose leiden CBD Öl getestet und sie kamen auf das Ergebnis, dass die Sklerosemuskelschmerzen signifikant reduziert wurden. Außerdem kamen sie zur Erkenntnis das CBD Öl entzüdnungshemend ist und den Nervenzellen der Mäuse garnicht geschadet hatte.

Die Universität in Plymouth außerdem das CBD Öl im Vergleich zu einem Placebomittel doppelt so entspannend für die Muskeln ist.

Weitere Erfahrungen von Sklerosepatienten die CBD Öl schon selbst getestet haben findet man auf Google.

Positiver Effekt durch CBD Öl auf Schmerzen

In den letzten Jahren haben Studien ergeben das CBD Öl bei all den Folgenen Krankheiten positive Effekte haben kann.

Angst

Diabetes

Depression

Epilepsie

Fibromyalgie

Arthritis

Schwellung

Chronische Darmentzündung

Migräne

Meningitis

Psoriasis

Parkinson

Schizophrenie

Sklerose

Geschwächtes Immunsystem

Die Nebenwirkungen von CBD Öl

Ständig wird versucht CBD Öl reiner und medizinisch noch wirksamer zu machen, normalerweise müsste CBD Öl wie andere Medikamente Nebenwirkungen haben, aber viele Anwender berichten davon das CBD Öl kaum oder sogar garkeine Nebenwirkungen für sie hatte, aber trotzdem den positiven Effekt.

Es gibt aber bekannte Nebenwirkungen:

Ein Trockener Mund

In der Anfangsphase der Einnahme des CBD Öl wird es unabhähnig davon ob man durstig ist, dazu kommen das man einen trockenen Mund hat. Diese Nebenwirkung bleibt aber auch nur solange bis der Körper sich an das CBD Öl gewöhnt hat.

Dünner Bauch

Das im CBD Öl enthaltene Chlorophyll hat zur Folge, dass der Bauch dünner wird, da der Darmtrakt vom Chlorophyll sozusagen gereinigt wird.

Senkt den Blutdruck

Nach der Einnahme einer hohen Dosis CBD Öl kann es zu einem geringen Blutdruckabfall kommen, daher sollten sie die Dosierung immer vorher mit einem Arzt besprechen, umso wichtiger wenn sie schon Blutdrucksenkende Medikamente nehmen.

Diese Nebenwirkung kann aber auch ein positiver Effekt sein, falls sie an zu hohem Blutdruck leiden.

CBD Öl Dosierung

Es muss zunächst die richtige Dosierung gefunden werden, dazu fängt man mit einer geringen Dosis an und erhöht diese bis man den gewünschten Effekt erhält. Außerdem sollten sie das CBD Öl 3 mal täglich Morgens, beim Abendessen und Abends einnehmen.

Denn das CBD Öl wirkt für 6 – 10 Stunden und man sollte die Wirkung optimal über den gesamten Tag verteilen um den CBD-Gehalt im Blut konstant zu halten.

Man muss sich normalerweise keine Gedanken um eine Überdosis machen, da der THC-Gehalt in CBD Öl so gering ist, dass man die euphorisierende Wirkung von THC nicht bekommen kann. Dazu muss man aber beim Kauf auf die Qualität achten und sich vorher über den Produzenten informieren. Solange nicht mehr als 0,2 mg THC pro Gramm CBD Öl enthalten sind spricht das für die Qualität und ist in den meisten Ländern legal.

Der Preis für CBD Öl

Beim Preis von CBD Öl gibt es große Preisspannen, da der Aufwand ein qualitativ hochwertiges CBD Öl herzustellen sehr hoch ist, wenn sie als ein qualitativ hochwertiges Produkt kaufen wollen, lassen sie sich nicht vom Preis abschrecken.

CBD Öl und Autofahren

Solange das CBD Öl weniger als 0,2 mg THC pro Gramm CBD Öl enthält und psychoaktiv nicht wirksam ist, ist es in Dänemark legal Auto zu fahren, das muss man aber je nach dem eigenen Herkunftsland überprüfen.