CBD Öl jetzt auch für Katzen?

CBD Öl für Katzen?

Ja, auch für Katzen gibt es das faszinierende Cannabidiol (CBD Öl).

Das Öl hat nicht nur bei Menschen einen faszinierenden Medizinischen Wert, sondern auch bei Tieren.

Vor allem bei Katzen, kann dieses Öl die Lebensqualität verlängern bzw. verbessern.

Was ist CBD Öl überhaupt?

Cannabidiol ist ein kaltgepresstes Hanföl der Weiblichen Hanfpflanze, welches kein THC enthält.

Somit ist die Gefahr, dass Katzen “high” werden, ausgeschlossen.

Dosierung des CBD Öls

CBD Öl

Der wohl bekannte Satz “Viel hilft nicht gleich viel” ist in diesem Fall sehr zutreffend. Denn wie bei Mensch, ist bei der Dosierung zu beachten das möglichst klein begonnen wird und langsam gesteigert wird, bis der gewünschte Effekt erzielt ist. Ebenfalls sollt bedacht  werden, dass es bei der Dosierung sehr auf Körpergewicht und die Beschwerden des Tieres ankommt. Suchen sie also am besten vor Einnahme des Cannabidiol einen Tierarzt auf, und klären Sie mit ihm ab, welche Dosierung ihr Tier benötigt.

Anwendung des CBD Öls

Das Wohltuende Cannabidiol, kann der Katze ganz ohne Nebenwirkungen verabreicht werden.

Damit das Öl aber von Katzen besser akzeptiert wird, kann es in Leckerbissen oder Trockenfutter je nach Dosierung untergemischt werden.

Das CBD Öl wird dann über die Mundschleimhaut und  auch teilweise über den Margen-Darm-Trakt aufgenommen.

Wozu wird das CBD Öl für Katzen eingesetzt und welche Wirkung hat es ?

Das CBD Öl wird bei Katzen vor allem bei Psychischen Störungen und Erkrankungen, wie Krebs, eingesetzt.

Ebenfalls wird es auch bei folgendem eingesetzt:

 

?Angstzustände (Alleinsein)

? Schmerzen

?Förderung der Wundheilung

?Altersbedingten Symptome

?Verdauungsstörungen und Erbrechen

Nach ca. einer Woche sollten sich die oben genannten Störungen, durch das Cannabidiol, gebessert haben. Falls dieser Fall aber nicht zutreffend ist, kann die Dosierung etwas angehoben werden.

Ist das CBD Öl für Katzen gefährlich ?

Ganz im Gegenteil!

Das Cannabidiol enthält kein THC, was für Katzen ganz zum Vorteil ist, da sie das schädliche THC im Körper nicht abbauen können.